Schlagwort-Archive: Meadow Explorers

Roman-tisch

Ja, das ist ein unglaublich dummes Wortspiel, ich gebe es zu, aber es beschreibt das, was mir vorschwebt.

Ich bin eine Atmotante, eine Märchenerzählerin und Weltenbauerin. Ich bin keine Freundin großer Regeldiskussionen und von Berechnungen ausgewogener Würfel, und Handlungsanweisungen schreibe ich schon bei der Arbeit.

Lange Rede, kurzer Sinn: Auch wenn mir PDQ viel Spaß macht, Regeln an Geschichten flanschen ist nicht mein Ding, und so werden zumindest Cathedral und mein Endzeitsetting Seòl-mara (aus der Tanelorn-Challenge 2012) ihren Weg aus der Rollenspielecke in die Romanecke antreten. Seòl-mara würde ich dabei gerne zum Schauplatz meiner Shared World machen (siehe hier)

Das bedeutet natürlich nicht, dass man nicht in diesen Welten spielen dürfte, aber die Regelbücher muss dann jemand anderer schreiben.

Bei den Chroniken von Udyra hat sich das Spielen als zu schön erwiesen, als dass ich da den Fokus vom Rollenspiel weg legen möchte, aber falls jemand winterliche Sword and Sorcery im Hellfrost-Stil mag und sich zu Fate berufen fühlt, darf er oder sie mir gerne unter die Arme greifen.

Meadow Explorers bleibt auch ein Rollenspiel, aber gerade fehlt mir da die Inspiration. Vermutlich, weil es auf den Herbst zugeht und außer Fliegen und Spinnen gerade nicht mehr soviel unterwegs ist..

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Rollenspiel, Schreiben

31TageQuest: Tag 13..

Hast Du jemals versucht ein eigenes Rollenspiel zu schreiben und wie weit bist Du gekommen?

Äh, das ist jetzt eine Fangfrage, oder? Eins?

Ich glaube, hätte ich nicht mal versucht und angefangen, welche zu schreiben, gäbe es diesen Blog gar nicht. Ich zähle mal auf…

1. Splash!: ursprünglich in der Tanelorn-Challenge 2008 entstanden, soll ein spielleiterloses Spiel werden, bei dem die Charaktere sich auf einer Kreuzfahrt gegenseitig das Leben schwer machen.

2. Meadow Explorers: aus der Setting-Challenge 2009, ein Setting, in dem man steampunkige Insekten spielt (als Regelsystem gibts PDQ#). Käfer und Libellen sind übrigens wirklich toll als Pen&Paper-Rasse 😉

3. Cathedral: Ein Endzeitsetting voller Mutanten, geheimnisvoller Krieger und Kathedralen. Hat sich mit PDQ ganz gut spielen lassen.

4. Chroniken von Udyra: Ein mittelalterliches Fantasysetting in einer Welt, in der die Götter Krieg gegeneinander führen.

5. Séol-mara: Der jüngste Erguss in meiner Sammlung. Ein noch systemloses Endzeit-Setting aus – wie könnte es anders sein – aus einer Challenge.

Gut, es sind also mehr Settings als Spiele, die ich geschrieben habe, aber fertig ist noch keins, egal welcher Gattung. Wer mehr über die einzelnen Titel wissen will, kann sich einfach mal hier auf dem Blog umgucken.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter A story and a character, Rollenspiel, Schreiben

Meadow Explorers

Für das Setting „Meadow Explorers“ (System der Wahl ist nach wie vor FATE, das Setting stammt aus der Challenge 2009) habe ich mir einen Gastschreiber eingeladen. Wer könnte besser Kleestadt und Flutenheim vorstellen als der Erste der Händlergilde von Kleestadt, Orphreno Tettigonia?

Erforsche das Unerforschte. Sei tapfer. stelle Dich deiner Angst.

Vergiss die Bande deines vorherigen Lebens.

Sei ein Entdecker

(Cordulius Aeneus)

Willkommen in Kleestadt, Wanderer.

Solltest Du Dich zum ersten Mal in unsere schöne Stadt im Herzen der Wiese begeben haben, so sei uns gegrüsst und lass uns Dir einige Worte über Kleestadt, die Wiese und die nähere Umgebung mit auf den Weg geben.

Kleestadt ist eine sehr moderne Stadt, wie Du an unserer Tausendfüßlerbahn mit ihren zahlreichen Haltestellen und unserem Lufttaxi-Service White, Brimstone & Atalanta sehen kannst. Auf unserem Fliegenmarkt inmitten der Stadt werden Dir nur auserwählte Speisen und Getränke angeboten, von vergorenem Blattlaussaft Marke „Formica Fly“ bis hin zu erlesenen Spezialitäten aus der Baronie Nymphaea.

Sollte Dir mehr an geistigen Genüssen gelegen sein, so besuche die Accademia Arachnoida, die in der ganzen Wiese ihresgleichen sucht. Die neuesten Dampfmaschinen und Gerätschaften werden hier ausgetüftelt, aber auch die Alchemie, Heilkunde oder Astronomie sind Dinge, die uns unsere achtbeinigen Brüder nahebringen. Gerüchte besagen, dass Archibald Regulus, berühmtester aller Ingenieure, neuerdings an einer Erfindung arbeitet, die er „Automobilum“ nennt. Näheres werden wir zu gegebener Zeit erfahren.

Steht es Dir mehr nach leichter Muse, Wanderer, dann begebe Dich in eines der zahlreichen Varietes und Kleinkunsttheater. Leichtfüssige Schnaken und elegante Schmetterlinge erwarten Dich und zeigen Dir ihre Künste. Lass Dich nicht von den zwielichtigen Gestalten bedrängen, den Motten und Nachtfaltern, die Etablissements übelster Art in der Unterstadt führen, sogar Häuser der käuflichen Zuneigung, wie man hört.

Solltest Du ein wenig Zeit mitbringen, Wanderer, dann besuche auch das Avisparium, um um den Segen der „GROSSEN“ zu bitten. Die Brüder und Schwestern vom Orden der Bumblebriars werden Dich zu den Priestern geleiten und für Dein Wohl sorgen. Gegen einen kleinen Obolus werden sie für Deine Seele beten. Du wirst merken, wie erleichtert Du Dich dann fühlst.

Neben dem Avisparium findest Du, aufmerksamer Wanderer, unseren Königspalast, den Jasmingarten. Sollte ein grün-goldenes Banner wehen, sind König Charles XXIII., Erster der Eskarabi, Bewahrer der Geheimnisse, Hüter der Schlüssel und seine Gemahlin, die liebreizende Rosianne Güldenstern, das Juwel von Kleestadt anwesend.

Verlässt Du die Stadt durch das Westtor, so gelangst Du in kürzester Zeit nach Rufaburg, wo die Ameisen leben. Halte Dich dort nicht lange auf, sondern setze Deinen Weg nach Osten fort, dann, erreichst Du auf kürzestem Weg den Ordo Technica Magnae und die Heimstatt der Freloniten. Vermeide engen Kontakt mit diesen Wesen, sie stellen die Technik über alles.

Wendest Du Dich nach Norden, wirst Du die hohen Hallen von Flutenheim und Nymphaea sehen, wo die Drachenfliegen ihre Kampfkünste ausprobieren.

Doch wende Dich nicht weiter nach Norden, denn dort steht die BÜCHSE. Dies ist das Gebiet der Entdecker, halte Dich fern von hier. Doch wenn Du unbedingt dort hingehen willst – wir haben Dich gewarnt..

gez. Ophrenio Tettigonia, Erster der Händlergilde von Kleestadt

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rollenspiel, Schreiben

Moin moin

Willkommen auf storiesandcharacters, dem Entwickler – Blog zu meinen immer noch unfertigen Rollenspiel – Ideen und zu Dingen, über die ich sonst noch schreibe – seien es nun Romane, Kurzgeschichten oder Artikel für Magazine.

In (un)regelmäßigen Abständen wird es dann hoffentlich Updates geben zu meinen Projekten, vornehmlich zu den Spielen Splash! (Tanelorn – Challengebeitrag 2008), Meadow Explorers (ein Setting aus der Tanelorn – Settingchallenge von 2009, das ich gerne mit FATE spielen würde) und Cathedral (ebenfalls „nur“ ein Setting aus der Tanelorn – Frühjahrschallenge 2010, für das ich PDQ im Auge habe).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leben und Anderes, Rollenspiel, Schreiben